Semantic Building Lab Berlin

Das Semantic Building Lab in Berlin ist eine durch das Konsortium des Projekts SENSE technisch und organisatorisch betreute, vorwettbewerbliche Arbeitsumgebung. Das Lab ist ein neutraler Ort zum gemeinsamen Testen komplexerer Use Cases und gewerkeübergreifender, datenbasierter Services mit verschiedenen Hard- und Software-Konstellationen rund um das Thema semantische Interoperabilität. Im Vordergrund stehen dabei die Themenbereiche Komfort, Assistenz, Energiemanagement und Sicherheit.

Das Lab steht allen assoziierten Unternehmen im Projekt SENSE offen – inklusive aller Laboreinrichtungen und einer personellen Betreuung durch renommierte Experten. Durch die enge Kooperation zwischen Konsortium und assoziierten Unternehmen entsteht im Lab ein völlig neues Zusammenarbeitsformat.

Unternehmen gewinnen durch ihr aktives Engagement im Lab und den damit verbundenen Wissenstransfer wichtiges Basiswissen für die eigene Entwicklung innovativer Produkte und Dienste zum vernetzten Gebäude. Das Lab soll insbesondere auch kleine und mittlere Unternehmen ansprechen. Eine Mitarbeit ist deshalb auch ohne Vorkenntnisse zu gewerkeübergreifenden Systemen möglich.

Das Semantic Building Lab wird von der Forschungsvereinigung Elektrotechnik und der IoT connctd GmbH im Rahmen des Projekts SENSE betrieben und von der ZVEI Services GmbH unterstützt.

Ihr Ansprechpartner: Stefan Bergstein

Das Projekt SENSE wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.